Sieben Minuten Terror

In diesem dramatischen Video zeigt die NASA, was am 6. August 2012 auf dem Spiel steht. An diesem Tag soll der Mars-Rover Curiosity auf dem roten Planeten landen. Der etwa sieben Minuten andauernde Landevorgang ist sehr komplex und muss vollautomatisch ablaufen, denn die lange Signallaufzeit von circa 14 Minuten zwischen Mars und Erde erlaubt es den Technikern nicht, in den schnellen Vorgang einzugreifen. Wenn also die Signale über den Zustand des Landers auf der Erde auftreffen, ist schon längst alles gelaufen - Landung oder Absturz.

So soll es am Ende aussehen: Curiosity auf dem Mars, Credit: NASA
Auf dem Mars zu landen ist nicht so einfach: Die Marsatmosphäre ist dicht genug, um ein eindringendes Raumfahrzeug verglühen zu lassen, aber sie ist nicht dicht genug, um es genügend stark abzubremsen, um es mit Fallschirmen sanft landen zu lassen. Dazu braucht es eine Kombination aus einem gewaltigen Bremsfallschirm und schließlich Bremsraketen. Die letzten Meter zum Boden hat man bei den beiden Rovern Spirit und Opportunity dann einfach per Airbag zurückgelegt. Diese Methode funktioniert allerdings hier nicht, denn Curiosity ist fünfmal schwerer, als seine beiden Vorgänger. Daher muss der Rover bis zum Schluss mit Bremsraketen kontrolliert abgesetzt werden. Beim Aufsetzen mit Bremsraketen wird allerdings sehr viel Staub aufgewirbelt, der Couriosity verunreinigen und beschädigen könnte. Daher lassen die Ingenieure das drei Meter lange Gefährt mit einer Skycrane genannten Konstruktion per Seil zum Boden hinab. Das gab es so bisher noch nicht in der Raumfahrt.

Ob das alles klappt werden wir also am 6. August erfahren, nachdem die sieben Minuten Terror abgelaufen sind.



Gestartet wurde Curiosity übrigens am 26.11.2011 und hat seidem knapp 500 Million Kilometer zurückgelegt. Ein langer weiter Flug, dessen Erfolg von einem siebenminütigen Ritt durch die Atmosphäre abhängt.

Kommentare:

  1. "...denn Curiosity ist fünfmal schwerer, wie seine beiden Vorgänger" ALS! Schwerer als!!!

    AntwortenLöschen