Erde, Mars und Pluto im Blickfeld eines Sonnenbeobachters

Sonnenbeobachter sehen oft mehr. So hat sich das ständig auf die Sonne gerichtete Weltraumteleskop SOHO längst einen Namen als Kometenentdecker gemacht.
Von dem vielleicht nicht ganz so berühmten weltraumgestützten Sonnenobservatorium STEREO-A stammen diese recht aktuellen Bilder, die zu einem Zeitraffervideo verknüpft wurden:




Wie der Name vermuten lässt, ist STEREO-A eine von zwei Raumsonden. Zusammen mit der Schwestersonde STEREO-B untersucht die Sonde die Heliosphäre der Sonne. Insbesondere abströmende Materie in Form von koronalen Massenauswürfen können durch die Sonden perspektivisch vermessen werden. Bis vor kurzem konnte man sich an der Auswertung der Bilder noch aktiv beteiligen: Solar Stormwatch.
Da sich STEREO-A und -B für die abgestoßene Materie interessieren, ist die Sonne selbst gar nicht im Blickfeld der Kamera zu sehen. Man kann sie am linken Rand des Videos erahnen. Für die hellen Planeten Erde und Mars ist die Kamera allerdings nicht ausgelegt. So viele Photonen bringen den empfindlichen CCD-Chip quasi zum überlaufen, wodurch die senkrechten Striche entstehen.

Mondaufgang aus 400 Kilometer Höhe

Dieses grandiose Bild vom Aufgang des Mondes hat der NASA-Astronaut Jeff Williams am 21. Juni am Bord der Internationalen Raumstation (ISS) aufgenommen.

 
Wenn der Mond sich in seiner Vollmondphase befindet, geht er auf, während die Sonne unter geht. Das ist auch auf der ISS so. Auf dem Bild von Jeff Williams sehen wir einen knapp über den Horizont stehenden Mond und haben dabei die Sonne im Rücken. Diese beleuchtet wundervoll hohe Wolken, die dann auch lange Schatten werfen.

Credit: NASA

Auf einem Photon reiten

Die Lichtgeschwindigkeit ist sehr hoch, die höchste Geschwindigkeit überhaupt. Doch unser Sonnensystem ist auch sehr groß und so dauert es letztlich doch Stunden, bis ein von der Photosphäre der Sonne emittiertes Photon (Lichtteilchen) den letzten Planeten passiert hat.

Diese lange andauernde Animation gibt dies zumindest bis zum Saturn wieder und zeigt damit, wie groß, aber auch wie leer unser Planetensystem ist.

Riding Light from Alphonse Swinehart on Vimeo.