Die Milchstraße - noch näher

GigaGalaxy Zoom (erinnert ihr euch an das schicke zoombare Milchstraßenpanorama von Serge Brunier?) geht in die zweite Runde: diesmal mit einer nicht minder phantastischen Aufnahme des galaktischen Zentrums, diesmal von ESO-Mitarbeiter Stéphane Guisard.

Das Bild zeigt uns die Sternbilder Schütze, Skorpion und Schlangenträger, so daß wir einen Blick auf die farbenprächtige rRegion um Antares und ρ Ophiuchi werfen können.

Das Zentrum der Milchstraße als Mosaik. Im Original hat das Bild 24403 x 13973 pixel! Image Credit: ESO/S. Guisard

Viele von Guisards Bildern zieren den Aufgang der Paranal Residencia, mit fortgeschrittendem transportablem amateurastrophotographischem Equipment (einem FSQ 106 ED auf der NJP 160 von Takahashi, dazu eine SBIG STL 11000 CCD-Kamera und RGB-Farbfiltersatz) holt er uns die Sterne des Paranal vom Himmel in den Computer.

Das Bild des Milchstraßenzentrums ist wieder ein Mosaik, diesmal aus 1200 Aufnahmen mit insgesamt 200 Stunden Belichtungszeit. Dementsprechend lädt es wiedereinmal zum zoomen ein. Mehr Bilder von Stéphane Guisard gibt es auf seiner Homepage. Sehr sehenswert ist zum Beispiel die 3D-Tour durch die Paranal-Kuppeln.

Keine Kommentare:

Kommentar posten