Das erste Foto eines Außerirdischen

Nicht Alf, Spock oder Ford Prefect, sondern Joseph Acaba heißt der Außerirdische, der dem holländischen Astrofotografen Ralf Vandebergh vor die Videokamera geflogen ist. Meines Wissens ist das die erste Aufnahme eines Astronauten vom Erdboden aus (korrigiert mich bitte, wenn das nicht stimmt).

Der Astronaut Joseph Acaba gehörte zur Besatzung der Spaceshuttle-Mission STS-119. Das Bild zeigt ihn bei einem Außenbordeinsatz an der Internationalen Raumstation ISS in 350 Kilometern Höhe. Er ist nicht wirklich zu erkennen, doch laut Ralf Vandebergh passen Ort und Zeitpunkt der Aufnahme hervorragend zu dieser Interpretation. Außerdem wäre sonst nicht zu erklären, was diesen hell leuchtenden Flecken an dieser Stelle der ISS verursachen könnte, wenn nicht der Astronaut in seinem weißen Anzug.

Der amerikanische NASA-Astronaut Joseph Acaba ist natürlich kein Außerirdischer aber doch ein Alien, nämlich in der zweiten Generation. Seine Eltern stammen aus Puerto Rico, weshalb er auf Youtube in zahlreichen Videos als erster puertoricanischer Astronaut gefeiert wird. In Puerto Rico gilt man noch was als Astronaut. Leider habe ich spontan kein sehenswertes Video gefunden. Dieses Video zeigt die Außenbordaktivität, bei der Ralf Vandebergh meint Joseph Acaba erwischt zu haben. Holland ist leider nicht zu erkennen.

Kommentare:

  1. Hey, cool ich hab schonmal stundenlang nach nem Bild gesucht, dass die Grösse der ISS verdeutlicht, indem man sie mit nem Astronauten sieht.

    Hier ist es.

    Viele stellen sich die ja eher wie so ne art Wohnmobil vor; dabei entspricht sie eher der Grösse einer Industrieanlage.

    AntwortenLöschen
  2. Naja Innen ist es wohl schon beengt, aber draußen ist viel Platz ;-)

    AntwortenLöschen