Das Universum in The Expanse

Zu jeder Sciencefiction-Geschichte gehört ein mehr oder weniger aufwendiges Worldbuliding, also eine Verabredung zwischen dem Autor und dem Leser, wie die fiktionale Welt funktionieren soll. In den Büchern der The Expanse-Serie, beginnend mit Leviathan erwacht wird eine besonders interessante Welt erschaffen - interessant für Leser, die sich für Raumfahrt und Astronomie interessieren.

In der Welt von The Expanse hat sich die Menschheit aufgemacht, das eigene Planetensystem zu bereisen und zu kolonisieren. Dazu bedarf es kaum fantastischer SF-Technologien. Lediglich ein besonders effizientes Triebwerk, der Epstein-Drive, wird von den beiden Autoren der Serie eingeführt. Ansonsten bleibt die Raumfahrt schwierig: Die Distanzen sind groß, die Reisezeiten lang, die Gravitation tükisch - mal hat man zu viel, mal zu wenig davon - und wenn man nicht das Glück hat auf der Erde zu wohnen, sieht man niemals einen Himmel.

Dazu kommt, dass einem die Besiedelung des inneren Sonnensystems bis zum Asteroidengürtel noch lange nicht bis an den Rand der bekannten Welt bringt. Wer es bis zu den Asteroiden geschafft hat, ist noch laaange nicht bei Neptun angekommen.

In der Serie The Expanse verkörpern die drei bedeutendsten Siedlungsbereiche verschiedene soziale Systeme: Die alte Erde ist zwar am höchsten entwickelt, stößt aber an ihre Grenzen. Die Gesellschaft muss sehr viel Aufwand betreiben, um den Status quo zu halten. Der Mars hingegen atmet Pioniergeist. Die Menschen haben ein gemeinsames Ziel, das sie antreibt und diszipliniert. Im Asteroidengürtel gärt es. Hier wohnt die ausgebeutete Arbeiterklasse des Sonnensystems, die nach einer eigenen politischen Stimme sucht.

Das nachfolgende Video zeigt die Welt von The Expanse an Ausschnitten aus der Fernsehserie:



Anmerkung: In dem Video wird kurz behaptet, dass es auf den Körpern des Asteroidengürtels keine Gravitation gäbe. Das ist natürlich falsch oder zumindest übertrieben. Jede Masse erzeugt ein Gravitationsfeld. Bei kleinen Himmelskörpern ist es eben nur viel kleiner als bei ausgewachsenen Planeten wie unserer Erde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten