Die kleinen Monde des Saturn


 Seit 13 Jahren ist die Raumsonde Cassini bereits im Saturnsystem unterwegs. Wir verdanken ihr großartige Aufnahmen von Saturn und seinen Ringen. Auf den größten Saturnmond Titan lieferte Cassini das europäische Landegerät Huygens ab.

Doch auch die kleineren Monde Saturns wurden von Cassini immer wieder fotografiert. Emily Lakdawalla von der Planetary Society hat diese schöne Collage zusammengestellt. Darunter finden sich viele Exoten, wie den Mond Pan mit seiner "Hutkrempe" oder den schwammartigen Hyperion. Die Auflösung beträgt 100 Meter pro Pixel.

Die zweite Collage zeigt die etwas größeren Monde in einer Auflösung von 500 Meter pro Pixel.


Zum Größenvergleich sind die ganz kleinen Monde aus der ersten Collage noch einmal links oben abgebildet.
Man erkennt, dass die Monde mit einem Durchmesser oberhalb von Hyperion rund sind. Sie haben genügend Masse, um unter ihrer eigenen Schwerkraft kugelförmig zu werden.
Titan, der größte Saturnmond, ist etwa 3,4 Mal so groß wie Rhea und würde das Bild somit ausfüllen.

Die Saturnsonde Cassini wird am 15. September kontrolliert auf Saturn zum Absturz gebracht. Die Bilder dieser extrem erfolgreichen Raumfahrtmission werden wir noch lange bewundern können.

Quelle mit Bildern in großer Auflösung: Planetary Society

Keine Kommentare:

Kommentar posten